Wellness Fitness Anti Aging - gewusst wie... - AKUPUNKT-MASSAGE
Wellness Fitness Anti Aging - gewusst wie... -
Robert Schäffer: 

2003 – 2006: Leiter des Gesundheitszentrums für Akupunkt-Massagenach Penzel (APM)  in Heyen, Assistent bei der Ausbildung in der APM im In- und Ausland, Prüfungsausschussmitglied des Internationalen Therapeuten Verbandes

  
2006: Assistent für die Therapeuten Ausbildungs  Organisation (TAO) bei der Ausbildung in der Akupunkt-Meridian-Massage (AMM



AKUPUNKT-MASSAGE 
Die Akupunkt-Massage(APM) ist eine energetische Behandlungsform, welche westliches und östliches Denken miteinander kombiniert. Schwerpunkt der APM ist das rund 5.000 Jahre alte Wissen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) sowie dessen Akupunkturlehre.
Es gibt rund 360 Akupunkturpunkte, die auf Meridianen (Energiebahnen) liegen, die ähnlich wie Lichtschalter funktionieren. Während die Akupunktur gezielt einzelne Punkte mit Nadeln behandelt, wird bei der APM ohne Nadeln und somit unblutig gearbeitet. Gleichzeitig werden nicht nur die einzelnen Punkte, sondern der gesamte Meridianverlauf behandelt. Als Meridiane bezeichnet man in der chinesischen Medizin Energiebahnen, durch die Energieströme (Qi) fließen und nach einigen speziellen Regeln den gesamten Körper versorgen und einen Energiekreislauf bilden.
Fließt das Qi im Meridian-, Akupunktur- und Organsystem gleichmäßig - und hat der Körper selbst die Kraft dieses Fließen aufrecht zu erhalten - ist der Mensch gesund.Alle Beschwerden wie Schmerzen, Krankheiten, aber auch Akne, Fußpilz oder Cellulitis entstehen demnach, wenn der Energiefluss gestört ist. Bestimmte Regionen im Körper werden dann entweder mit zu viel oder zu wenig Energie versorgt. Daraus entstehende Energiemängel oder Energiestaus führen schließlich - früher oder später - zwangsläufig zu Fehlfunktionen -Krankheit entsteht! 

Ursachen für Energieflussstörungen Verheilte Knochenbrüche, Metallimplantate oder Tattoos können Störfelder darstellen. Häufig sind Narben für Störungen ihres Energieflusses verantwortlich - egal wie alt diese sind. Weitere Störungen des energetischen Gleichgewichts aus Sicht der TCM sind: Ernährungsgewohnheiten, klimatische Faktoren, soziales Umfeld, statische Probleme der Wirbelsäule und Gelenke, emotionale oder psychische Aspekte,... 
Behandlungsziel der APMEs ist Ziel der APM, Ihren Energiefluss wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Dabei wird aus energievollen Bereichen, das Qi zugeführt. Dieses erreicht Ihr Therapeut, in dem er sanft Ihre Meridiane massiert oder gezielt Akupunkturpunkte behandelt.Mit der APM/AMM-Behandlung will Ihr Therapeut erreichen, dass Ihr körpereigenes Regulationssystem (innerer Arzt) angesprochen und somit Ihre Selbstheilung aktiviert wird. 

Behandlung mit der APM/AMMDas markanteste Arbeitsgerät der APM-Therapeuten ist ein spezielles Metallstäbchen, mit welchem er Ihre Meridiane und Akupunktur-punkte massiert. Zur Befunderhebung nutzt er neben der chinesischen Zungen- und Pulsdiagnostik oft das Ohr, welches genaue Rückschlüsse auf Ihren aktuellen energetischen Gesundheitszustand liefern kann.Um Ihr energetisches Gleichgewicht wieder herzustellen, kann es durchaus vorkommen, dass während der APM-Behandlung nicht direkt in den Bereichen, die Schmerzen oder Beschwerden aufweisen, gearbeitet wird, sondern in völlig anderen Regionen. 
"Schmerz ist der Schrei des Gewebes nach fließender Ener
gie" Dr.med.VollNeben der Behandlung mit dem APM-Stäbchen können z.B. Schaben, Magnete, Moxa, sanfte Therapieströme oder Schröpfen ergänzend zum Einsatz kommen. 
Nicht selten sind Gelenkfehlstellungen, statische Wirbelsäulenprobleme oder blockierte Kreuz-Darmbein-Gelenke (KDG/ISG) die Ursache für Beschwerden.  Sie können den Energiefluss stören und werden im Rahmen der APM auf gewaltfreie Weise behandelt.       Gezielte Übungen für daheim dienen dazu, Ihren Behandlungserfolg zu stabilisieren.        Die APM behandelt ohne Nadeln und ist frei von schädlichen Nebenwirkungen. Aufgrund der unblutigen Behandlungsweise, ist die APM ganz besonders für Kleinkinder, Menschen die Nadeln fürchten, Diabetiker (Zuckerkrankheit) und bei Lymphödemen (Schwellungen) zu empfehlen. 
Anwendungsgebiete
Die APM kann bei 1.000 Beschwerden helfen - jedoch keine Wunder vollbringen. Dort wo nichts mehr ist, da kann die APM nichts herzaubern. Dennoch: schon oft haben APM-Behandlungen wundersame Erfolge beschert.  
Die APM ist kein Allheilmittel!Besonders bei akuten Entzündungen, wo Massa-gen oder Krankengymnastik oft nicht möglich sind weil diese zu stark reizen könnten, stellt die APM eine sehr gute Alternative dar.Die APM wirkt gut bei Erkrankungen, die durch funktionelle Störungen verursacht worden sind. Migräne, Wirbelsäulenbeschwerden, Neuralgien, rheumatische Erkrankungen und Erkrankungen der Gelenke sprechen gut auf die APM an.Da die APM auf den gesamten Menschen wirkt, können mehrere Störungen gleichzeitig beeinflusst werden.  Als positives Nebenergebnis der Therapie können sich u.a. Verdauungsstörungen oder Schlafprobleme normalisieren. 

Du bist was Du isst!Auch falsche Ernährungsgewohnheiten können Ihren Energiefluss aus dem Gleichgewicht bringen. Ihr APM-Therapeut erklärt Ihnen gerne die thermischen und geschmacklichen Wirkungen von Nahrungsmitteln und Getränken, so dass Sie selbst die Möglichkeit haben, Ihren Energiehaushalt günstig zu beeinflussen.
Bitte beachten Sie bei APM-BehandlungenWährend Ihrer APM-Behandlung selbst sollten Sie keinen Schmuck oder störende Kleidung an sich tragen. Nach der APM-Behandlung sollten Sie sich die Zeit nehmen nach zu ruhen. Sportliche Aktivitäten oder körperliche anstrengende Arbeit sollten für einige Stunden gemieden werden. Im Verlauf Ihrer APM-Behandlungsserie sollten Sie andere Behandlungen wie z.B. Fango und Massagen, Kneipp'sche Therapie, Sauna ect. mit Ihrem APM-Therapeuten absprechen, da sich diese Anwendungen möglicherweise störend auswirken könnten. 
Mögliche Begleiterscheinungen einer APM-Behandlung Es können kurzfristig, vor allem am Anfang Ihrer Behandlungsserie, Reaktionen auftreten, mit denen Sie vielleicht nicht gerechnet haben. Es kann vorkommen, dass sich Ihre Beschwerden kurzfristig verstärken. Übelkeit, Schwindel, Müdigkeit, Kopfschmerzen, verstärkte Ausscheidungen oder Ausfluss ... fast alles ist möglich. Diese und andere Reaktionen sind gewünscht! Sie sind ein Zeichen dafür, dass Ihr Organismus auf die APM-Behandlung besonders gut anspricht und Ihren Energiefluss neu zu regulieren beginnt. Diese Erscheinungen legen sich meist innerhalb von 1 - 3 Tagen von alleine.
Jede Veränderung ist eine gute Veränderung!Nicht nur bei Beschwerden sondern auch zur Vorsorge, der allgemeinen Gesunderhaltung, Steigerung der Leistungsfähigkeit und Verbesserung des Allgemeinbefindens kann diese Behandlung erfolgen… …auch ohne Verordnung. 

Indikationsliste für Akupunkturnach den Richtlinien der Welt Gesundheitsorganisation (WHO) Die WHO hat schon vor vielen Jahren die klassische Akupunktur als wirksame Behandlungsform anerkannt und bestätigt. 

Besonders für die folgenden Indikationen spricht sich die WHO aus:  - Allgemeine Erkältungskrankheiten                - Migräne  - Schwangerschaftsbeschwerden                  - Gastritis                - Nasennebenhöhlenentzündung                  - Durchfall - Mundschleimhautentzündung                    - Ischialgie                    - Periphere Nervenschmerzen                    - Lumbalgie                                         -Rheumatischer Formenkreis                   - Schnupfen                      - Lähmung nach Schlaganfall                    - Schluckauf                                       - Augenbindhautentzündung                    - Bettnässen - Preamenstruelles Syndrom                    -Obstipation - Zwölffingerdarmgeschwür                       - Grauer Star                             - Schulter-Arm-Syndrom                       - Blasenstörung - Dickdarmentzündung                          - Ohrgeräusche - Magenübersäuerung                         - Drehschwindel - Trigeminusneuralgie                         - Kopfschmerzen                                   - Intercostalneuralgie                         - Akute Bronchitis                     - Rachenentzündung                         - Zahnschmerzen - Mandelentzündung                        - Gesichtslähmung - Asthma bronchiale                        - Tennisellenbogen  
Da die Akupunkt-Massage auf den gleichen Gesetzmäßigkeiten und Prinzipien der Nadelakupunktur aufbaut, können diese Indikationen auch 1:1 auf die APM umgesetzt werden.   
Die praktische Erfahrung mit der APM zeigt jedoch, dass die APM bei weitaus mehr Beschwerden hilfreich sein kann. 


Therapeuten in Ihrer Nähe:











Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint